Read e-book online Arbeitsmarktokonomik PDF

By Prof. Dr. Wolfgang Franz (auth.)

ISBN-10: 3540661638

ISBN-13: 9783540661634

ISBN-10: 3662058219

ISBN-13: 9783662058213

Thema dieses Buches ist eine breite Darstellung des Gebietes Arbeitsmarktokonomik, wie sie bisher in der deutschsprachigen Literatur kaum zu finden ist. Das Buch analysiert den Stand der wissenschaftlichen Diskussion in den 90er Jahren, wobei ein besonderes Gewicht auf eine Verzahnung von theoretischen mit empirischen Aspekten gelegt wird. So beginnen die meisten Kapitel mit einer Diskussion wichtiger Fakten, die erklarungsbedurftig erscheinen. Es folgt dann eine Ubersicht uber neuere theoretische Erklarungsansatze. Abschlie?end werden Resultate okonometrischer exams der in den vorangegangenen Ausfuhrungen aufgestellten Hypothesen vorgestellt, wobei auch neuere Verfahren in der Okonometrie erlautert werden. Einige "Fallbeispiele" versuchen zusatzlich, die Bezuge zum aktuellen Arbeitsmarktgeschehen zu verdeutlichen.

Show description

Read Online or Download Arbeitsmarktokonomik PDF

Best german_6 books

Read e-book online Buchführung und Jahresabschluß PDF

BuchhandelstextDieses Standardlehrbuch vermittelt didaktisch geschickt das notwendige Grundlagenwissen ? ber Buchf? hrungs- und Abschlusstechniken sowie ? ber die Erstellung des Jahresabschlusses. Ein durchgehendes Fallbeispiel veranschaulicht dar? ber hinaus den m? glichen bilanzpolitischen Gestaltungsspielraum f?

Technische Mechanik Kinematik und Kinetik by Günther Holzmann, Heinz Meyer, Georg Schumpich, Conrad PDF

Dieses Lehrbuch gibt eine theoretisch fundierte und zugleich praxisorientierte Einführung in die Kinematik und Kinetik. Die Besonderheit des didaktischen Konzepts besteht darin, dass jeweils strukturiert-verständliche theoretische Einführungen durch eine Vielzahl von Beispielen und Aufgaben illustriert und vertieft werden.

New PDF release: Finite Elemente Modelle der Statik und Festigkeitslehre: 101

Die praktische Anwendung der Finite Elemente Methode ist bei anspruchsvolleren Aufgaben an die Bedienung von FE-Softwaresystemen gebunden. Und es besteht die Notwendigkeit, reale Bauteile zu wirklichkeitsnahen FE-Modellen aufzubereiten. Die Modellbildung rückt additionally in den Mittelpunkt der Problemlösung.

Additional resources for Arbeitsmarktokonomik

Example text

B) Bei diesen Ländern ist die zeitliche Vergleichbarkeit auf Grund von Datenänderungen erschwert. Es empfiehlt sich, die unten angeführte Quelle unbedingt zu Rate zu ziehen. c) Bei den nach Geschlecht disaggregierten Daten fehlen bei der Erwerbsbevölkerung (im Gegensatz zu den Erwerbspersonen) verschiedene Saisonarbeitskräfte. Quelle: OECD, Employment Outlook 1995, S. 214-215, Employment Outlook 1997, S. 191-193. 1. Dimensionen und Fakten des Arbeitsangebots: Was soll erklärt werden? 23 ten") auf Grund bestimmter (nicht-)ökonomischer Ereignisse unterschiedliche Erwerbsbiographien aufweisen.

107ff. 11 Im Folgenden werden die Individualindizes unterdrückt, solange dies zu keinen Mißverständnissen Anlaß geben kann. 2. Statische Modelle des Arbeitsangebots zusammengefaßten Faktoren erklären die noch verbleibenden Unterschiede im individuellen Arbeitsangebotsverhalten, die nicht durch die beobachtbaren Variablen erfaßt werden. 7) das heißt der Nutzen von x beziehungsweise F steigt mit abnehmender Zuwachsrate. Weiterhin wird unterstellt, daß das Individuum in jeder Zeit periode etwas konsumieren muß (das heißt x > 0).

22 Kapitel 2. Das Arbeitsangebot Eine größere Variabilität weisen die Erwerbsquoten der verheirateten Frauen auf. Sie sind während des betrachteten Zeitraumes teilweise exorbitant gestiegen, so beispielsweise in der Altersgruppe der 35-45jährigen Frauen. Im Hinblick auf ihre altersspezifischen Erwerbsquoten ist ab der Altersgruppe 25-30 Jahre tendenziell eine Abnahme mit zunehmendem Alter festzustellen, die temporär durch eine leichte Erhöhung in der Altersgruppe der 35-45jährigen Frauen unterbrochen wird.

Download PDF sample

Arbeitsmarktokonomik by Prof. Dr. Wolfgang Franz (auth.)


by Michael
4.4

Rated 4.51 of 5 – based on 14 votes